Blog

Blog Block — 1

Lorem ipsum dolor

Acht­sam­keit kannst du schulen

Acht­sam­keit kannst du schulen

Grob gesagt, es gibt einen Geist, der Acht­sam­keit kennt und einen, der sie meidet. Der Geist, der die Acht­sam­keit meidet, ist dein Ego. Der andere Geist, der sie kennt, den nenne ich gerne den reinen Geist. Du kannst ihn aber auch univer­sel­len Geist oder den gött­li­chen Geist nennen. Oder viel­leicht hast du einen eige­nen Namen für ihn. Das ist ganz gleich. Den reinen Geist bringst du mit, wenn du zur Welt kommst. Oder denkst du, dass du geist­los zur Welt gekom­men bist? Sicher­lich nicht, denn ohne Geist kein …

Bewusst entschei­den

Bewusst entschei­den

Gleich vorweg, willst du acht­sam entschei­den, dann musst du im gegen­wär­ti­gen Augen­blick bewusst aufmerk­sam sein und den Augen­blick anneh­men, ohne zu urteilen.
Was bedeu­tet das für dich?
Stell dir mal vor. Du bist gerade in einer Situa­tion oder einem Gespräch, viel­leicht sogar in einem Konflikt. Es ist dein Ziel, eine gerechte Entschei­dung zu tref­fen. Du musst entschei­den, etwas zu sagen, zu tun oder auch zu unter­las­sen. Dummer­weise sind deine Gedan­ken nicht ausschließ­lich bei dieser aktu­el­len Sache. Pausen­los kommen und …

Acht­same Führungskultur

Acht­same Führungskultur

Durch eine Führungs­kul­tur der Acht­sam­keit entsteht im Unter­neh­men ein neues Bewusst­sein. Die Acht­sam­keit führt zu einem respekt­vol­len und erhe­ben­den Umgang mitein­an­der. Die Mensch­lich­keit tritt in den Vorder­grund der Unternehmung. 

Eine Führungs­kul­tur der Acht­sam­keit hat nicht das Ziel der Gewinn­ma­xi­mie­rung, sondern birgt einen würde­vol­len und respekt­vol­len Umgang mit den Menschen. Acht­sam Führen bedeutet, … 

Blog Block — 2

Lorem ipsum dolor

Acht­sam­keit kannst du schulen

Grob gesagt, es gibt einen Geist, der Acht­sam­keit kennt und einen, der sie meidet. Der Geist, der die Acht­sam­keit meidet, ist dein Ego. Der andere Geist, der sie kennt, den nenne ich gerne den reinen Geist. Du kannst ihn aber auch univer­sel­len Geist oder den gött­li­chen Geist nennen. Oder viel­leicht hast du einen eige­nen Namen für ihn. Das ist ganz gleich. Den reinen Geist bringst du mit, wenn du zur Welt kommst. Oder denkst du, dass du geist­los zur Welt gekom­men bist? Sicher­lich nicht, denn ohne Geist kein …

Bewusst entschei­den

Gleich vorweg, willst du acht­sam entschei­den, dann musst du im gegen­wär­ti­gen Augen­blick bewusst aufmerk­sam sein und den Augen­blick anneh­men, ohne zu urteilen.
Was bedeu­tet das für dich?
Stell dir mal vor. Du bist gerade in einer Situa­tion oder einem Gespräch, viel­leicht sogar in einem Konflikt. Es ist dein Ziel, eine gerechte Entschei­dung zu tref­fen. Du musst entschei­den, etwas zu sagen, zu tun oder auch zu unter­las­sen. Dummer­weise sind deine Gedan­ken nicht ausschließ­lich bei dieser aktu­el­len Sache. Pausen­los kommen und …

Acht­same Führungskultur

Durch eine Führungs­kul­tur der Acht­sam­keit entsteht im Unter­neh­men ein neues Bewusst­sein. Die Acht­sam­keit führt zu einem respekt­vol­len und erhe­ben­den Umgang mitein­an­der. Die Mensch­lich­keit tritt in den Vorder­grund der Unternehmung. 

Eine Führungs­kul­tur der Acht­sam­keit hat nicht das Ziel der Gewinn­ma­xi­mie­rung, sondern birgt einen würde­vol­len und respekt­vol­len Umgang mit den Menschen. Acht­sam Führen bedeutet, …

Innere Stärke entwickeln

Wenn du deine innere Stärke wieder­ent­de­cken willst, musst du dir zunächst bewusst machen, wie dein Geist funk­tio­niert. Um deinen Geist kennen­zu­ler­nen, mache einen Schritt zurück und nimm die Rolle des Beob­ach­ters ein. Als Beob­ach­ter bist du Zeuge deines Geis­tes und seiner Funk­tio­nen. Du kannst deine Gedan­ken und Emotio­nen beob­ach­ten und so leicht lernen, deinen Geist und seine Akti­vi­tä­ten zu erfor­schen. Deshalb soll­test du dich jeder­zeit bemü­hen, dein Bewusst­sein in der Beob­ach­ter­rolle des Geis­tes zu lassen. Solange du das nicht tust, versinkst du in …

Blog Block — 3

Lorem Pertem Carte Oase

Lorem ipsum dolor sit amet, consec­te­tur adipi­si­cing elit, sed do eius­mod tempor inci­did­unt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exer­ci­ta­tion ullamco labo­ris nisi ut aliquip ex ea commodo conse­quat. Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit asper­na­tur aut odit aut fugit, sed quia conse­quun­tur magni dolo­res eos qui ratione voluptatem sequi nesciunt.

Acht­sam­keit kannst du schulen

Acht­sam­keit kannst du schulen

Grob gesagt, es gibt einen Geist, der Acht­sam­keit kennt und einen, der sie meidet. Der Geist, der die Acht­sam­keit meidet, ist dein Ego. Der andere Geist, der sie kennt, den nenne ich gerne den reinen Geist. Du kannst ihn aber auch univer­sel­len Geist oder den gött­li­chen Geist nennen. Oder viel­leicht hast du einen eige­nen Namen für ihn. Das ist ganz gleich. Den reinen Geist bringst du mit, wenn du zur Welt kommst. Oder denkst du, dass du geist­los zur Welt gekom­men bist? Sicher­lich nicht, denn ohne Geist kein …

mehr lesen
Bewusst entschei­den

Bewusst entschei­den

Gleich vorweg, willst du acht­sam entschei­den, dann musst du im gegen­wär­ti­gen Augen­blick bewusst aufmerk­sam sein und den Augen­blick anneh­men, ohne zu urteilen.
Was bedeu­tet das für dich?
Stell dir mal vor. Du bist gerade in einer Situa­tion oder einem Gespräch, viel­leicht sogar in einem Konflikt. Es ist dein Ziel, eine gerechte Entschei­dung zu tref­fen. Du musst entschei­den, etwas zu sagen, zu tun oder auch zu unter­las­sen. Dummer­weise sind deine Gedan­ken nicht ausschließ­lich bei dieser aktu­el­len Sache. Pausen­los kommen und …

mehr lesen